Alle Beiträge von karin

Karin 21.5. – 4.6.2015

Anfänglich waren wir – MaPa und ich – durchaus noch unternehmungslustig, doch mit unserer Erfahrung auf dem Parkplatz des etruskischen Gräberfeldes Norcia nahe Petralla wurden wir dann doch etwas eingebremst:

Drei zerdepperte Scheiben erwarteten uns bei der Rückkehr aus dem Gräberfeld. Wir hatten das Auto ganz alleine auf dem Parkplatz geparkt und das – und ein versehentlich liegen gebliebener Geldbeutel – waren wohl zu verführerisch…

IMG_1656 IMG_1654

Karin 21.5. – 4.6.2015 weiterlesen

Bar del Tourista

Hier morgends den Tag mit einem Cappuccino und einem Dolce zu starten ist Marta pour! Wenn Du gerade wissen willst, was die Leute so umtreibt, hier bekommst Du alles einfach mit. Die wichtige Beschäftigung eines jeden Italieners – „due“ oder auch „quattro chiacchierare“ heißt einen Schwatz halten – hier kannst Du eintauchen in diese besondere Form der sozialen Kompetenz! Bar del Tourista weiterlesen

Tarquinia Lido

Ein Ausflug zum Meer nach Tarquinia Lido geht sich auch an einem Nachmittag aus, natürlich kann man diesen Ausflug aber auch gut mit dem Museum in Tarquinia kombinieren.

Eine ehemalige Saline, die heute Naturschutzgebiet ist, bietet auch im Hochsommer einen besonders naturbelassenen Abschnitt am Wasser. Die Saline liegt wenn man auf Tarquinia Lido zufährt links. Man fährt am besten also nicht ins Zentrum geradeaus, sondern nimmt den Abzweiger südwärts und findet dort auch einen Parkplatz, der schon auf das Naturschutzgebiet hinweist.

Für Vogelbeobachter mit Fernglas gibt es hier sicher zu jeder Jahreszeit besondere Dinge zu sehen. Tarquinia Lido weiterlesen

Cellere

Ein kleiner Nachmittagsausflug hat uns in dieses mittelalterliche Städtchen mit gerade mal gut 1000 Einwohnern gebracht. Mit dem  Auto dauert es 20 Minuten, der Weg nach Cellere zweigt auf dem Weg nach Canino kurz vorher ab.

Es ist eine echte Überraschung, hier eine kleine Kirche von Antonio da Sangallo der Jüngeren zu finden, einer der meistbeschäftigten Architekten seiner Zeit. Cellere weiterlesen

Grotte di Castro – Nekropole di Pianezze

Schöne Wanderung an den Monti Volsini im Norden des Sees entlang eines „Percorso archeologico naturalistico“. Wir sind wieder am späteren Nachmittag gestartet und in die Dämmerung hineingelaufen. Dauer nach Wunsch bis zu 5h, aber auch eine kleine Wanderung von 3h ist gut möglich.

Die Nekropole de Pianezze findet sich an einer kleinen Strasse, die den Lago in ziemlich genau in Nordsüdrichtung mit Grotte di Castro verbindet, rechts. Grotte di Castro – Nekropole di Pianezze weiterlesen

Montefiascone Cooperative

IMG_1586Wer ein paar Flaschen Wein mit nach Hause nehmen will und auch sonst Interesse an den regionalen Produkten hat und nicht viel Zeit für den Einkauf hat, der bekommt all das an in der Cantina die Montefiascone „Non solo Vino“ an der Straße nach Zeponami.

Cooperative  IMG_1585

Die Gegend ist eine Gewerbegegend. Das Gebäude ist zwar groß, aber man fährt dennoch leicht dran vorbei. Mit Navi ist das sicher unproblematisch (Adesse siehe obiges Bild), ansonsten also am Hauptplatz von Montefiascone scharf rechts in Richtung Zeponami fahren, auf dem Weg kurz hinter dem Ortsausgangsschild von Montefiascone kommt eine Brücke und danach steht das Gebäude der Kooperative direkt rechts.

IMG_1594 IMG_1595

Drinnen sieht es so aus:

IMG_1587 IMG_1588 IMG_1589 IMG_1590

 

Die Preise sind moderat bis sehr günstig. Es gibt Bio-Wein!